Pflegen, betreuen und bezahlen

Familien in späteren Lebensphasen

AutorInnen

Beat Fux, Claudine Sauvain-Dugerdil, Heidi Stutz, Silvia Strub, Audrey Leuba, Céline Tritten und Jürg Krummenacher

Bislang hat sich die Familienpolitik kaum an Lebensphasen orientiert. Sie konzentriert sich häufig und selbstverständlich auf die so genannten «jungen Familien». Damit ist jene Lebensphase gemeint, in der Eltern ihre Kinder – von der Geburt bis zu deren Selbstständigkeit – pflegen, betreuen und erziehen.

Familien erbringen jedoch auch in späteren Lebensphasen Leistungen, die für die Gesellschaft unersetzlich sind. Die Pflege von Angehörigen und die Kinderbetreuung durch Grosseltern zählen genauso dazu wie Schenkungen und Erbschaften.

In der vorliegenden Publikation geht es um diese Leistungen und um die Lebensbeding- ungen von Familien in späteren Lebensphasen. Der Bericht ist im Auftrag der Eidg. Koordinationskommission für Familienfragen (EKFF) entstanden, in Zusammenarbeit mit verschiedenen Autoren und Autorinnen.

Im ersten Kapitel stellt Beat Fux die Frage, welche konkrete Bedeutung eine an Lebensphasen orientierte Familienpolitik haben könnte. Er analysiert den Wandel der Lebensformen und die Veränderungen der verschiedenen Lebensphasen. Ausserdem untersucht er die Beziehungen zwischen den Generationen und beschreibt die familienpolitischen Aufgaben während den einzelnen Lebensphasen. Im zweiten Kapitel untersucht Claudine Sauvain-Dugerdil anhand neuester Zahlen die Soziodemografie der späteren Lebensphasen von Familien und die Folgen der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen auf die künftige Entwicklung. Heidi Stutz und Silvia Strub skizzieren im dritten Kapitel die verschiedenen Dimensionen der Leistungen von Familien in späteren Lebensphasen und zeigen mögliche gesellschaftspolitische Folgerungen auf. Audrey Leuba und Cécile Tritten geben im vierten Kapitel eine Übersicht über einige Gesetzesbestimmungen, die im Zusammenhang mit der Pflege und Betreuung von älteren pflegebedürftigen Menschen durch Angehörige zur Anwendung kommen. Das fünfte Kapitel enthält die Schlussfolgerungen und Empfehlungen der EKFF.

Publikation, 2006

Die Publikation kann zum Preis von Fr. 17.– beim Bundesamt für Bauten und Logistik bestellt werden (Bestell-Nr. 301.607 D).